Besser studieren und arbeiten (bestar)

Als Initiative setzen wir uns für gute Bildung und faire Studien- und Arbeitsbedingungen an der Universität ein. Wir teilen die Perspektive der GEW auf Bildung: „Bildung muss alle Menschen einbeziehen und bestehende gesellschaftliche Ungleichheiten abbauen. Ausgrenzungen aufgrund von Herkunft und sozialer Stellung, Konfession oder Weltanschauung, Geschlecht oder Nationalität darf es nicht geben. Bildung muss auf die allseitige Entwicklung des Menschen, auf die Entfaltung seiner körperlichen und geistigen Fähigkeiten und Talente sowie seiner sozialen Kompetenzen gerichtet sein. Wir machen uns deshalb für das Recht auf Bildung für alle Menschen in einem inklusiven Bildungssystem stark“ (GEW, https://www.gew.de/ueber-uns/). Wir streben ein Hochschulsystem an, dass dieser Perspektive folgt und ein Lern-, Lehr- und Forschungsumfeld unabhängig von ökonomischen Gesichtspunkten bietet. Bei unseren Treffen diskutieren wir Entwicklungen in der Bildungs- und Wissenschaftspolitik auch mal theoretisch. Die Initiative organisiert Veranstaltungen, um auf die Studien- und Arbeitsbedingungen an den Hochschulen aufmerksam zu machen und um ein Bildungssystem zu unterstützen, in dem Bildung ganzheitlich betrachtet wird. Wir möchten auch, dass eine Karriere an der Universität oder im Wissenschaftsbetrieb wieder attraktiv wird. Gemeinsam setzen sich bei uns Studierende und Mitarbeiter*innen für bessere Studien- und Arbeitsbedingungen ein und schaffen damit eine Brücke zwischen den unterschiedlichen Statusgruppen.Wir treffen uns jeweils am 1. und 3. Montag im Monat um 12.30 Uhr online (Meetings in Stud.IP-Veranstaltung „AK Initiative Hochschule“).

Kontakt über besserstudierenundarbeiten@gmx.de