Studium mit Handicap

Inhalt

Studium mit Handicap

Was genau definiert sich unter einer Behinderung?

Wenn körperliche Funktionen, geistige Fähigkeiten oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen oder eingeschränkt sind und diese Einschränkungen die Teilhabe am Leben der Gesellschaft beeinträchtigen, spricht man von einer Behinderung. Dabei ist total irrelevant, ob die Behinderung auf Krankheit oder Unfall beruht oder ob sie angeboren ist.

Hilfestellung und Angebote an der Uni Osnabrück

Natürlich ergeben sich als Studierender mit Behinderung spezifischere Probleme. In manchen Situationen ist man auf besondere Hilfsmittel angewiesen. Wie verhält es sich beispielsweise mit der Zugänglichkeit zu den Veranstaltungsräumen, sind alle Gebäude mit Fahrstühlen versehen und die Gänge breit genug?

Der immer wieder aktualisierte Behindertenführer gibt Auskünfte darüber, in welchem Umfang ein behindertergerechter Zugang aller Unigebäude möglich ist. Anhand kurzer Beschreibungen und toller Bildern kann ein guter Gesamteindruck vermittelt werden. 

Merkt ihr schnell, dass Probleme beim Studieren im jeweiligen Fach auftauchen, kontaktiert rechtzeitig die Fachschaft oder direkt den Fachstudienberater, damit beispielsweise Lehrveranstaltungen in andere Räume verlegt werden können. 

Eine viermal im Jahr erscheinende Zeitschrift „Handicap“ kann von behinderten und chronisch kranken Studierenden kostenlos im Informationszentrum StudiOS, Neuer Graben 27 am Infopoint abgeholt werden.

Die StudiOase

Ebenfalls im StudiOS, Raum 119, befindet sich der eigens für Behinderte und chronisch Kranke errichtete Ruheraum. Hier kann man sich gemütlich zurückziehen und erholen vom stressigen Alltag. 

Da die StudiOase im letzten Semester leider auf wenig Resonanz gestoßen ist, steht nun auch allen Studierenden dieser Ruheraum zur Verfügung. 

Informationsplattform im Stud.IP

In Stud.IP ist die „Informationsplattform für behinderte und chronisch kranke Studierende“ als virtuelle Veranstaltung eintragen, und dient dazu, aktuelle Informationen mit hilfreichen Tipps auszutauschen.

 

Beauftragter für behinderte Studierende

Nun gilt es noch, Prof.Dr.Martin Jung vorzustellen. Er ist der Behindertenbeauftragte an dieser Universität. 

Kontaktdaten:

Prof. Dr. Martin Jung
Neuer Graben 29 / Schloss
49069 Osnabrück
Raum 11/111A
Tel +49 541 969 4216
Fax +49 541 969 4772
E-Mail: Martin.Jung@uni-osnabrueck.de

Über ihn könnt ihr weitere Informationen erhalten.

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen findet ihr hier auf der Homepage der Universität.