Referat für Allgemeine Angelegenheiten der Studierendenschaft

Hallo,

wir sind Laura, Lukas, Özlem und Philipp, und bilden das neue Referat für allgemeine Angelegenheiten der Studierendenschaft.

 

Grundsätzlich übernehmen wir die Aufgaben des bisherigen Referats für Hochschulpolitik, also bleiben dessen Aufgaben auch weiterhin unsere Kernanliegen.

Viele Probleme von Studierenden, wie zum Beispiel der Druck der sogenannten Regelstudienzeit, zu viele Prüfungen, zu wenige Tutor*innen und Dozent*innen, unzureichende Hochschulfinanzierung, BAföG, Studiengebühren, Anwesenheitspflicht und vieles mehr sind hochschulpolitische Probleme, die nicht unveränderlich sind und auf die Studierende Einfluss nehmen können. Dies versuchen wir als Referat zu tun.

 

Konkret tun wir dafür folgendes: Wir sorgen dafür, dass ihr auf dem Laufenden bleibt, was in der universitären und studentischen Selbstverwaltung gerade passiert. Dafür sind wir Beobachter*innen und auch Mitglieder in den jeweiligen hochschulpolitischen Gremien (zum Beispiel im Senat oder der Zentralen Kommission für Studium und Lehre) und versuchen so studentische Interessen auf universitärer Ebene sichtbar zu machen und zu vertreten. Uns ist es aber nicht nur ein Anliegen, den Kontakt zum Präsidium der Universität, insbesondere über einen regelmäßigen Jour Fixe mit dem Vizepräsidenten für Studium und Lehre, und zum Studentenwerk zu pflegen, sondern auch über die Grenzen unserer Universität hinaus in der Osnabrücker Kommunalpolitik vernetzt zu sein, um dort kommunalpolitische studentische Interessen zu vertreten.

 

Zudem vernetzen wir uns mit den Studierendenschaften anderer Hochschulen, um das Bildungssystem und dessen Entwicklung gemeinsam aus einer stärkeren Position heraus kritisch beobachten und darauf einwirken zu können. Der Fokus liegt hierbei besonders auf der Vernetzung mit anderen niedersächsischen Hochschulen, die ebenso wie wir von den Bestimmungen des Niedersächsischen Hochschulgesetzes betroffen sind. Allerdings setzen wir uns auch im Rahmen bundesweiter Netzwerke zum Beispiel gegen Studiengebühren und allgemein bessere Arbeits- und Studienverhältnisse an Hochschulen ein.

 

Darüber hinaus sind wir Ansprechpartner*innen für eure allgemeinen Belange, die sich keinem der anderen Referat zuordnen lassen, insbesondere für die studentischen Initiativen und die Koordination der Besetzung von hochschulpolitischen Gremien. In diesem Kontext arbeiten wir eng mit den Referaten für Fachschaften und Studierende am Westerberg zusammen.

 

Liebe Grüße,

Laura Boese

Lukas Diekmann

Özlem Etdöger

Philipp Neubarth