Anwesenheitslisten

Aktuelle Situation

Momentan sind Anwesenheitslisten in Seminaren und Kleinveranstaltungen möglich, genauere Informationen findet ihr hier.

Nachdem der AStA der Universität Osnabrück im Sommer 2010 seine Bedenken zur Legalität des Führens von Anwesenheitslisten in einem Schreiben (siehe Punkt 2.1) an das Justitiariat der Universität äußerte, hat es Gespräche zwischen Studierenden mit der zuständigen Vizepräsidentin für Studium und Lehre Prof. Dr. Martina Blasberg-Kuhnke sowie der zuständigen Justitiarin Heidi Griefingholt gegeben. Daraufhin einigten sich alle Beteiligten darauf, dass die Vizepräsidentin ein Schreiben an alle Dozierenden, Studiendekan_innen und Dekan_innen, sowie an alle Fachschaften der Universität versende, in dem Anwesenheitslisten zu Führen ausdrücklich für grundsätzlich nicht zulässig erklärt wurde. Dieses Schreiben wurde am 14.10.2010 verschickt. Im Anschluss daran verfasste der AStA ein Schreiben an alle Studierenden, das an die Erstsemester_innen bei deren Begrüßung in der Stadthalle verteilt wurde.