Kritische Psychologie

Wir sind eine offene Gruppe von Student*innen verschiedener Studienrichtungen (Bachelor und Master), die sich kollektiv und kritisch mit Themen der Psychologie auseinandersetzen, die über das Gelehrte hinausgehen. Anstoß für unser Zusammenfinden ist ein geteiltes Unbehagen bezüglich der gängigen Psychologie. Unser Ziel ist es, einen Raum zu bieten, um kritische Ansätze zu diskutieren, weiterzudenken und sichtbarer zu machen. Kritische Psychologie - was ist das eigentlich? Kritische Psychologien gibt es viele und sie unterscheiden sich hinsichtlich ihres Fokus und ihrer Methoden – ihnen allen gemeinsam ist jedoch, dass sie das Ziel haben die „Mainstream-Psychologie“ zu hinterfragen und den Menschen als Subjekt in einem gesellschaftlichen Kontext wahrzunehmen. Was machen wir? Im Sommersemester 2020 haben wir die Initiative für kritische Psychologie an der Uni Osnabrück wieder aufleben lassen und treffen uns seitdem einmal wöchentlich, um uns über verschiedene gesellschafts- und wissenschaftskritische Themen rund um und innerhalb der Psychologie auszutauschen, Texte zu lesen und diskutieren. Im letzten Semester haben wir uns unter anderem mit Kritischer Klinischer Psycholgie, körperzentrierter und integrativer Psychotherapie, mentaler Gesundheit im kapitalistischen Wirtschaftssystem, der Resonanztheorie, Kritischer Theorie, Community- und Umweltpsychologie beschäftigt. Für das kommende Wintersemester 2020/21 planen wir eine tiefergehende Auseinandersetzung verschiedener Therapieverfahren, der Verschränkung von Klassimus und Psychologie und Kritischer Community Psychology. Jede*r ist eingeladen mitzumachen und sich je nach Lust und Kapazitäten zu beteiligen! Wir versuchen Entscheidungen basisdemokratisch nach dem Konsesprinzip zu treffen, miteinander und voneinander zu lernen und du brauchst kein spezielles Vorwissen. Bei Interesse könnt ihr uns voll gerne schreiben (kritpsyos@riseup.net), unserer Stud.IP-Veranstaltung beitreten („Kritische Psychologie Initiative“) oder euch auf unserem Blog (https://krip-sos.wordpress.com/) informieren. Wir freuen uns!
Kein Platz für jegliche Art von diskriminierendem und ausgrenzendem Verhalten!