Referat für politische Bildung, Antifaschismus und Umwelt

 

Politische Bildung.

Zum Beispiel mit Hilfe von Vorträgen, Workshops und Diskussionen wollen wir mit euch gesellschaftliche Probleme (Rassismus, Antisemitismus und andere Übelkeiten) und den gesellschaftlichen Normalvollzug im universitären Alltag und darüber hinaus benennen, analysieren sowie kritisieren.

 

Antifaschismus.

Im Bereich Antifaschismus beschäftigen wir uns vor allem mit aktuellen autoritären und faschistischen Tendenzen, Bestrebungen und Organisationen, mit dem politischen und gesellschaftlichen Rechtsruck. Dies betrifft unter anderem den erstarkenden Antisemitismus, Rassismus, Antiziganismus, Antifeminismus und andere Ungleichwertigkeitsideologien, ob sie nun normalnationalistisch, völkisch oder religiös unterbaut sind.

Außerdem werden wir versuchen an die Ursachen der ganzen Misere ranzukommen, deren Auswirkungen wir oben beschrieben haben.
Auch verstehen wir die ständig fortschreitende Militarisierung der Polizei und die weitgehend unkontrollierte Ausweitung ihrer Befugnisse und der der Geheimdienste als wesentlichen Teil der autoritären (Re-)Formierung der Gesellschaft.

Dagegen versuchen wir vor allem in Form von Veranstaltungen wie Vorträgen und Workshops anzugehen.

Stört euch an der Uni etwas, das in die oben ausgeführten Themenfelder passt? Schreibt uns!

Kontakt: asta-antifa@uos.de (PGP-Key auf Anfrage)

 

Umwelt.

Vorstellungstext folgt.

Für den Bereich politische Bildung (Vorträge, Diskussionen, Workshops):

 [ astaint[ät]uos.de ]

Für den Bereich Antifaschismus :

 [ asta-antifa[ät]uos.de ]

Für den Bereich Umwelt (Umweltprojekte, Nachhaltigkeit, Ressourcen):

[ astaoeko[ät]uos.de ]

 

Sprechstundenzeiten:
folgt