Referat für Soziales, Gleichstellung und Inklusion

Das Referat für Soziales, Gleichstellung und Inklusion vertritt eure sozialen Interessen gegenüber der Universität und in der Gesellschaft.
 
Insbesondere bedeutet das, dass wir Ansprechpersonen für Probleme im Bereich Studienfinanzierung, Arbeiten neben der Uni und studentisches Wohnen sind. Außerdem verstehen wir uns als Verantwortliche für studentische Gleichstellungsarbeit. Wir setzen uns also dafür ein, dass die universitären Strukturen die Heterogenität der Studierendenschaft reflektieren. Mit Unterschieden in Geschlecht, Sexualität, Alter, ethnischer und sozialer Herkunft, körperlichem und psychischem Gesundheitszustand, Familienstand gehen verschiedenste Bedürfnisse einher, denen die Universität als Ganzes gerecht werden muss.
 

Kommt gerne auf uns zu, wenn ihr über Probleme sprechen wollt, die primär oder auch nur sekundär mit euren Studium zu tun haben. Berichtet gerne von Problemen, die euch im Studium begegnen. Das gilt insbesondere auch, wenn ihr Erfahrungen mit (sexualisierter) Diskriminierung oder Gewalt machen musstet. Wir haben für eure Belange gerne ein offenes Ohr.
 

In diesem Jahr wird dieses Referat von Arna und Laura besetzt. Habt ihr Wünsche, Anregungen, Ideen wie wir eine bessere Sichtbarkeit bestimmter Themen erreichen können oder bestimmte wünsche zu Aktionen, Workshops oder Ähnlichem-  meldet euch gern bei uns! 
 
 
[Achtung! Emails von anderen Anbietern werden manchmal leider abgefangen. Deshalb schreibt uns unbedingt von eurer Uni-Mailadresse aus!]
 
 
 

The department of social affairs, equal opportunities and inclusion represents your social interests towards the university and in society. In particular this means that we are the first contact for problems in the field of student financing, work alongside studying and student housing. In addition, we understand ourselves as student representatives for equal opportunities. We therefore work to ensure that the university structures reflect the heterogeneity of the student body. Differences in gender, sexuality, age, ethnic and social background, family status, physical and mental health are associated with a variety of needs that the university as a whole must meet. 
Feel free to approach us if you want to talk about problems that are primarily or only secondarily related to your studies. This is especially true if you had to make experiences with (sexualized) discrimination or violence. We are happy to listen to your concerns. 
This year, Arna and Laura will be in charge of this department. If you have wishes, suggestions, ideas on how we can achieve a better visibility of certain topics or specific wishes for actions, workshops or the like - feel free to contact us!.
[Please use your unversity email adress to contact us, sometimes we do not receive emails from other providers!]