Verwaltung

Eine Universität mit 10 Fachbereichen, über 200 Professuren, mehr als 1600 Beschäftigten und über 11000 Studierenden ist nicht nur der Größe, sondern auch dem Verwaltungsaufwand nach durchaus mit einer Ortsgemeinde zu vergleichen. Wenn dann die Rede von AStA, StuRa, FKK, ZSK, FSR und etc. ist, kommt die Uni mitunter nicht nur Neuankömmligen vor wie ein böhmisches Dorf.

In Niedersachsen – wie in den meisten anderen Bundesländern – verwalten die Studierendenschaften sich selbst. Das bedeutet nicht nur Wahlen, ein Semesterticke und einen Haushalt, der über die pro Semester gezahlten Beiträge für die Studierendenschaft zustandekommt. Damit dieser Haushalt für Dinge wie BAFöG-, Finanz- oder Rechtsberatung, Vorträge, Workshops, die Studierendenbibliothek, fast fünfzig studentische Initiativen, den Studi-Bulli und vieles mehr verwendet werden kann, muss zunächst geklärt sein, wie die Verteilung der zur Verfügung stehenden Mittel geregelt wird.

Anstelle eines Gemeinderates gibt es deshalb den Studierendenrat, statt dem/der Bürgermeister_In das

Präsidium und was für die große Politik die Parteien sind, nennt sich bei uns Hochschulgruppe. Wer was wo und wie zu entscheiden oder zu beantragen hat wird dabei in den verschiedenen Gremien der Studierendenschaft ausgehandelt, protokoliert und im Anschluss in einem ganzen Berg von Satzungen, Ordnungen und Richtlinien festgehalten.

Damit am Ende dann Alle auch ohne blaues Formular an ihren Passierschein A38* kommen, hat die Studierendenschaft sich eine eigene Stelle für Verwaltungsangelegenheiten geschaffen.

 

 

Der/die ausführende Koordinator_In

  • schreibt die Protokolle der Gremiensitzungen,

  • sammelt und veröffentlicht diese,

  • unterstützt die Wahlorgane bei der Organisation und Durchführung der Wahlen,

  • erstellt und veröffentlicht das amtliche Mitteilungsblatt der Studierendenschaft,

  • ist Geschäftsführer_In der Studierendenbibliothek,

  • beratet die Organe der Studierendenschaft hinsichtlich rechtlicher und wirtschaftlicher Hintergründe,

  • Unterstützt bei der Durchführung von Projekten,

  • und vieles mehr.

 

 

Nico Feyer
 

Email schreiben