Aktuelles

Ein aktueller Lagebericht über den AStA und den StuRa

Grundsätzlich respektieren wir die Arbeit des StuRa, weil er uns wählt  und wir deshalb als sein Exekutivorgan arbeiten. Allerdings entsteht der Eindruck, dass einige StuRa-Mitglieder ihre eigene Institution nicht respektieren. Viele Sitze sind während der Sitzungen frei und auch über die Vertreterregelung schaffen es die Hochschulgruppen nicht, vollzählig oder zumindest annähernd vollzählig zu erscheinen. Abstimmungen, die besondere Mehrheiten erfordern, werden so regelmäßig zu einem Kraftakt.

Pressemitteilung des Allgemeinen Studierendenausschusses der Universität Osnabrück

Dies ist eine aktualisierte Version der Pressemitteilung des AStAs vom 16.01.2014

 

Der AStA der Universität Osnabrück kann aktuell keine Zahlungen durchführen
Der Allgemeine Studierendenausschuss der Universität Osnabrück (AStA) kann seit der Sitzung vom 15.1.2014 des Studierendenrates der Universität Osnabrück (StuRa) keine Zahlungen mehr rechtssicher veranlassen.
Im Rahmen eines Antrags auf Änderungen der Satzung sollten bestehende Fehler in der Satzung der Studierendenschaft behoben werden sowie eine Vertretungsregelung für Referenten, insbesondere für das Referat für Finanzen, festgeschrieben werden. Letzteres wurde nötig da der aktuelle Finanzreferent auf Grund eines Unfalls für längere Zeit ausfällt. Die Universität hatte auf die grundsätzliche Notwendigkeit einer Vertretungsregelung für den Finanzreferenten hingewiesen.

Turnier auf dem Westerberg - neue Kicker erfolgreich eingeweiht

Am Dienstag haben das Studentenwerk und die beiden ASten die neuen Kicker in der Mensa Westerberg mit einem Turnier eingeweiht. 22 Teams bestehend aus Studierenden der Uni, der Hochschule und Mitarbeitern des Studentenwerks traten im KO-System im Wettkampf um Ehre und Sachpreise gegeneinander an. Für das leibliche Wohl sorgte das Studentenwerk mit kostenlosen Kaltgetränken und einem eigens kreierten Kickermenü aus der Abendmensa.

Indoorfestival stimmt auf's Fairytale ein

Am Freitag haben wir, der AStA, unser Indoorfestival im Bastard gefeiert! Zu sehen und hören waren neben dem Auftakt John Tennis mit ihrer Rockmusik, auch Hardcoreband A Tale Of Amity aus Düsseldorf, die Hamburger Skatruppe Loui Vetton und die Rock'n'roller Mr. Cracker.

So war nicht nur gute Musik in Osnabrück, sondern für jeden etwas dabei. Tanzlust wurde ausgelassen genossen und die Bands hautnah erlebt. Und das trotz überschaubarer Menge.

Voller Vorfreude läuten wir hiermit die Festivalsaison 2014 ein und freuen uns unheimlich auf den 14. Juni. Denn dann gibt’s das FAIRYTALE! Wie immer: Umsonst und draußen.

Weitere Bilder werdet ihr hier später finden.

Seiten