Aktuelles

Jan-Christian Zeller im Rosenhof

DER 1-LIVE-DJ KOMMT NACH OSNABRÜCK:
Jan-Christian Zeller im Rosenhof!
Am 15. November ist es soweit: Zeller legt im Rosenhof auf. Und dank unserer Kooperation mit dem Rosenhof bekommt ihr die Karten bei uns im AStA für 3 statt 5 Euro! Weiter erwartet euch ein Getränkespecial, das Astra kostet dann statt 2,50 nur noch 2 Euro.

Wie ihr an die Karten kommt? Einfach dienstags von 10 bis 15 Uhr zu unseren Kulturreferenten in die Sprechstunde gehen!
 

Unser Kalender ist raus!

Der Uni-Planer des AStAs ist nun bei uns erhältlich! Zur Begrüßung der Erstsemester haben wir bereits 1500 verteilt. Weitere 1000 Stück liegen nun für Euch bei uns im AStA bereit. Für eine kleine Spende nach Eurer Vorstellung erhaltet Ihr ihn während unserer Sprechzeiten.

Das Initiativenheft findet Ihr ebenfalls bei uns und steht Euch kostenlos zur Verfügung.

Der AStA bleibt am 16. Oktober zu

Zur Begrüßung der Erstis am 16. Oktober 2013 schließt der AStA seine Sprechstunde.

Dafür wir sind in der Stadthalle bis 12 Uhr anzutreffen und beantworten euch gerne alle Fragen. Die restliche Woche ist der AStA selbstverständlich zu Sprechstundenzeiten besetzt.

Karten zur Komischen Nacht beim AStA

Die Komische Nacht steht wieder an!

Am 15. Oktober wandern wieder die Comedian von Lokal zu Lokal, um ihr Publikum zu unterhalten und Karten gibt's ermäßigt bei uns.
Das Besondere hierbei: Die Gäste bleiben da, wo sie sind und haben im Laufe des Abends die Möglichkeit fünf verschiedene Unterhaltungskünstler zu genießen.

Bezug der CampusCard durch neue Studierende - Kulanzregelung der Verkehrsbetriebe

Seit dem Sommersemester 2013 wird an der Uni Osnabrück die CampusCard an Stelle des Studierendenausweises ausgegeben. Nach erfolgter Validierung gilt die CampusCard seitdem ebenfalls als Semesterticket. Durch das Vorgehen des Studierendensekretariats, welches ausschließlich ermöglicht die CampusCard eigens im StudiOS abzuholen, kommt es dazu, dass nicht alle neuen Studierenden der Universität Osnabrück zu Semesterbeginn im Besitiz ihrer CampusCard sind, da entweder die CampusCard nicht fristgerecht fertiggestellt werden kann oder die Studierenden keine Zeit gefunden haben die Karte abzuholen.

Durch das Studierendensekretariat auf die Problematik aufmerksam gemacht, konnte das Referat für Verkehr mit den im Semesterticket vertretenen Verkehrsbetrieben folgende Kulanzregelung erwirken:

Seiten